Blech scrapers: Juli 2010

Samstag, 31. Juli 2010

Wildeshausen






Heute bin ich mal mit Andi und Angi nach Wildeshausen geschüsselt. Schade war, das nicht viel los war, obwohl dieses Treffen eigentlich gar nicht schlecht ist, wie ich finde. Trotzdem gab es einige Highligts zu bestaunen, unter anderem z. B.: einen Top gemachten 74er Golf1, einen T1 Bus mit 356-Motor, oder einen noch nicht ganz fertigen Brasilia mit Airride und 17 Zöllern!

Donnerstag, 29. Juli 2010

Dienstag, 27. Juli 2010

.....PARTY SPA(SS).....





ohne worte

bug show Spa 2010





Wir sind Sonntag kaputt, aber glücklich aus Spa wieder zurückgekommen. Die Pritsche hat alles super überstanden und macht mit der Plane richtig was her, wie ich finde. Kurz und gut, es war ein sehr geiles Wochenende, was hinterher wirklich ein paar Tage braucht, um die ganzen Eindrücke zu verarbeiten, wenn man zum ersten Mal da war. Ich sag nur, absolute Reizüberflutung!!! Ich habe auch noch ein paar Bilder im Netz gefunden, die absolut beweisen, dass ich in Spa war!!! ;-)))

Freitag, 16. Juli 2010

Vorderachsproblem



Wenn man Leute an einem Fahrzeug schrauben lässt, von dem sie gar keine Ahnung haben kommt meistens nichts gutes dabei heraus. So geschehen an diesem Käfer, denn er hat mal einen neuen Repro-Vorderachskörper erhalten, der übrigens megaschlecht verarbeitet ist und dabei sind dem Schrauber so manche Fehler unterlaufen. Zum einen hat er die Traghebel, zumindest auf der linken Seite anscheinend mit einem dicken Hammer einfach in die Achse gekloppt, do dass die Traghebel komplett fest und starr in den Achsrohren saßen. Das Fahrzeug hatte also ein Fahrverhalten, wie auf Eisenstangen anstatt auf Stoßdämpfern. Nachdem die inneren Lager etwas aufgerieben und die Traghebel etwas abgeschliffen waren, lief alles wieder wie geschmiert. Die oberen Traggelenke hatte man nicht mit der großen Unterlegscheibe gesichert, sondern hat einfach eine "normale" Scheibe genommen, so dass die Gelenke nur von einem Rand von ca. 2 Millimetern an den Achsschenkeln gehalten wurden und die großen Scheiben hat man mit den unteren Gelenken verschraubt, also genau verkehrt herum. Wenn ein großes Schlagloch, oder so was, den Weg des Käfers gekreuzt hätte, wäre der Käfer (und vielleicht sogar der Fahrer) wahrscheinlich Geschichte gewesen! Nun ist alles so wie es sein soll und der Käfer fährt sich wieder wunderbar. Warum gibt es Menschen, die aus Unwissenheit, oder Scham, oder was auch immer das Leben anderer auf´s Spiel setzen?! Jungs, Ihr könnt besser sagen, ich hab da keine Ahnung von und alles ist gut!!!!

Montag, 12. Juli 2010

Kurzurlaub an der Ostsee






Inka und ich haben uns kurzfristig entschieden, einen Kurzurlaub an der Ostsee zu machen, also haben wir uns Freitagnachmittag in die Pritsche gesetzt und sind einfach losgedüst. Unser erster Stop war in Reinfeld, wo de Drangdüwels ihre neue CD vorstellten. Die Jungs haben wie immer die Bude gerockt und viele nette Menschen haben wir auch noch kennen gelernt. Allerbesten Dank für die geile Party!!! :-) Am nächsten Tag ging es dann weiter an den Timmendorfer Strand, wo wir dann noch fein in der Ostsee baden waren. Danach ging es dann noch weiter nach Lübeck. Dort verbrachten wir dann noch einen super entspannten Abend an der Ostseepromenade. Gestern ging es erst noch ein paar Kilometer weiter Richtung Osten und dann wieder nach Hause. Ich muß sagen, es war wirklich ein sehr, sehr schönes Wochenende und die Pritsche hat die knappen 800 km echt gut überstanden. Wirklich ´n feiner Wagen!;-)

Donnerstag, 8. Juli 2010

Darf ich vorstellen,.....



....Locke! :-)))

Der krasseste KFZ-Meister unter der Sonne!!! :-)))